Wenn Sie privat versichert sind:

Im Regelfall übernehmen die privaten Krankenversicherungen die Kosten für eine ambulante Psychotherapie in der Privatpraxis. Dennoch gibt es Ausnahmen: Manche Tarife schließen Psychotherapie aus ihrem Leistungskatalog aus oder begrenzen die Sitzungsanzahl pro Jahr. Daher sollten Sie in jedem Fall im Vorfeld die Kostenübernahme klären.
Die folgenden Fragen erleichtern Ihnen dabei das Vorgehen; oft genügt zur Klärung ein Anruf bei dem/der zuständigen Sachbearbeiter/in Ihrer Krankenkasse.

Fragen an die private Krankenversicherung:

  1. Ist Psychotherapie im Leistungsumfang meiner Krankenversicherung enthalten?
    (Anzahl der übernommenen Therapiestunden, Kosten, sonstige Begrenzungen/ Einschränkungen?)
  2. Sind zur Beantragung der Psychotherapie besondere Unterlagen einzureichen?
    (Spezielles Formular, Antrag durch die Psychotherapeutin)?